Strände

Strände und öffentliche Straßen: Einteilung der Strände von Lloret und Fenals in Zonen

Aufteilung der Strände von Lloret und Fenals in Sektoren

Die Strände von Lloret und Fenals wurden je nach Publikumsprofil in drei Zonen segmentiert: Senioren (Einzelpersonen oder Paare über 70 Jahre), Kernfamilien (mit Kindern), und Erwachsenenbereich.

Zonen für Familien

Eine der Besonderheiten bei der Ausschilderung dieses Bereichs ist die Einbindung unterschiedlicher Familientypen in die Beschilderung, nämlich Familien mit Vater und Mutter, mit 2 Müttern, mit 2 Vätern und auch alleinerziehende Väter oder Mütter.
Die Miniclubs von Lloret und Fenals, die in diesen Bereichen liegen, führen dieses Jahr ein Protokoll mit verstärkter Reinigung und besonderen Präventivmassnahmen durch.

Zonen für Senioren

Personen über 70 Jahre. Hier wurde ein doppelter Steg für einen einfacheren Zugang, ein Sicherheitsseil als Hilfestellung beim Baden und ein Service für betreutes Baden mit Rettungsschwimmer für Personen mit Mobilitätsproblemen eingerichtet (nur nach vorheriger Reservierung).

Zonen für Erwachsene

Für Erwachsene aller Art unter 70 Jahren eingerichtet, die ohne Kinder zum Strand kommen: Einzelpersonen, Paare und Freundesgruppen.

Strände und öffentliche Straßen: Maßnahmen zur Sicherheit und zur Kontrolle der zulässigen Personenzahl

Personenzahl und Einhaltung des physischen Abstands

Für jeden Strand wurde eine begrenzte Anzahl von Zugängen geöffnet, um die Belegung steuern zu können. Das Strandpersonal beaufsichtigt die Einhaltung des Abstandes am Sandstrand.

Beaufsichtigung der zulässigen Personenzahl

Wie in Barcelona wurden 12 IP-Kameras mit Software von Telefónica angebracht, die das Zählen der anwesenden Personen (über bis zu 400 Metern Küste) und somit das Erfassen einer zu hohen Belegung ermöglicht.

Informationen in Echtzeit

Die Echtzeitdaten aus den Kameras ermöglichen es dem Überwachungspersonal, zu hohe Belegungszahlen vorauszusehen und rechtzeitig einzugreifen, um den Zugang zu den Stränden einzuschränken. Sie verschaffen den Besuchern auch einen Einblick in die (stündlich aktualisierten) Belegungszahlen, die sich daraufhin für weniger belebte Strände entscheiden können.

Strandpromenade für Fahrzeuge gesperrt

Seit dem 3. Mai wurde ein Pilotversuch durchgeführt, um das Einhalten des Abstands zwischen Fußgängern, Radfahrern und Joggern zu vereinfachen. Und die Promenade von Lloret wird jeden Nachmittag für Fahrzeuge gesperrt.

Beaufsichtigung mit Drohnen

Diese Maßnahme wird vor allem für die Strandpromenade eingesetzt. Sie wurde bereits erfolgreich während des Lockdowns genutzt und ermöglicht eine Überwachung in Echtzeit sowie das Übermitteln von Tonbotschaften zur öffentlichen Sicherheit in mehreren Sprachen.

WhatsApp-Kanal

Frei zugänglicher Kanal (für Fachleute und Touristen) mit Betreuung in 4 Sprachen (Katalanisch, Spanisch, Französisch und Englisch). Beantwortung innerhalb einer Frist von maximal 24 Stunden garantiert.

+34 618 263 898

Verstärkte Desinfektion und Reinigung von öffentlichen Straßen

Verstärkte Reinigung der Straßen und Stadtmöbel. Die Desinfektion wird entsprechend der Empfehlungen der WHO mit Wasser und Viruziden durchgeführt.

Strände und öffentliche Straßen: Personelle Verstärkung

Personelle Verstärkung

Insgesamt 35 Personen in den Gruppen Rettungsschwimmer, Bevölkerungsschutz, Tourismusberater und medizinisches Personal.

Bürgerberater

Sie fungieren als Aufsicht für die Einhaltung der Maßnahmen und als Ansprechpartner für die Informationsweitergabe an der Strandpromenade. Die Bürgerberater und anderes Wachpersonal auf der Straße unterstützen die Hygiene- und Präventivmaßnahmen, die im transversalen Plan festgelegt sind.

Tourismusberater

Dieses Jahr gehen die Tourismus-Informationsbüros auf die Straße. 4 Personen wachen über die Zufriedenheit unserer Besucher direkt am Strand von Lloret, am Strand von Fenals und in den unterschiedlichen Buchten des Reiseziels. Sie führen auch Zufriedenheitsumfragen durch, um die Sicherheitswahrnehmung der Besucher zu erkunden.

Kampagne zur Rücksichtnahme
an Stränden und auf öffentlichen Straßen:

Die Kampagne zur Rücksichtnahme, die von Lloret Turisme in jeder Saison durchführt wird, ist dieses Jahr der Unterstützung der Hygienemaßnahmen und Abstandsregelungen gewidmet. Unter dem Leitmotiv „Be careful, Be happy” wurde die gesamte Informationskampagne der Gemeinde (soziale Netze, Bildschirme, Web-Plattformen und Schilder) und die komplette Beschilderung in Sachen Sicherheit und Empfehlungen, Begrenzung der Strände und Angaben zu den Sicherheitsabständen an den Zugängen zu Gewerbe- und Hotelbetrieben zusammengefasst.